Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V.

 

IMAGINE REALITY

RAY 2015 Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain


Sascha Weidner, Traveling Through China II – 1



Sascha Weidner
21. Juni – 20. September 2015 
Eröffnung: Sonntag, 21. Juni, 11.15 Uhr

Stadtmuseum Hofheim

Sascha Weidner -Travelling through China II, 1.Pigmentprint
Sascha Weidner, Heiliger Sebastian III, 2003 Aus der Serie: Beauty remains

„Sascha Weidner schaut mit der Zärtlichkeit eines irritierten Romantikers auf diese Welt.“ Dieser Satz der Kuratorin Inka Schube wirft ein Schlaglicht auf die Bildwelt des Fotografen. Mit nur 39 Jahren ist Sascha Weidner am 9. April diesen Jahres auf einer Fotoreise in Ostfriesland an einem Herzinfarkt gestorben. Mit ihm ist uns auch ein nicht zu ersetzender fotografischer Blick verloren gegangen.


Sascha Weidner, Unrest III, 2004 Aus der Serie: Beauty remains

1974 in Osnabrück geboren, besuchte er von 1996 bis 2004 die Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und war dort Meisterschüler bei Dörte Eißfeldt. Sein Werk wurde international vielfach ausgestellt und ausgezeichnet.
Sascha Weidner war ein Reisender, immer unterwegs auf der Suche nach dem fotografischen Augenblick, in dem sich Schönheit und Magie, Melancholie und Vergänglichkeit zu radikal subjektiven Bildern verdichten ließen.
In Bilderserien verknüpfte und verwandelte er die gesammelten Momente in wandfüllenden Installationen, die assoziativ und rhytmisch ihre ganz eigenen Geschichten erzählen.


Sascha Weidner, A Few Fake Palm Trees I, 2014

Die Gegensätze von Licht und Dunkelheit, eine malerisch intensive Farbigkeit und sein Spiel mit Zufall und Inszenierung sind Bestandteile einer unverwechselbaren Bildsprache. Unerklärlich bleiben dabei immer der Zauber und das faszinierende Leuchten in seinen Bildern.
Das Stadtmuseum Hofheim zeigt eine Auswahl aus drei verschiedenen Bilderserien. Im letzten Jahr entstanden die Serien „Traveling Through China” und „A Few Fake Palm Trees”. In Peking fotografierte er Passanten vor einer monumentalen Projektionswand mit chinesischen Landschaften und erarbeitete die von Ed Ruscha inspirierten Palmenbilder. Aus den Jahren 2003 – 2005 stammen die Bilder der großen Wandarbeit „Beauty remains” aus der DZ Bank Kunstsammlung, in denen Sascha Weidners fotografischer Kosmos sichtbar wird.



In enger Kooperation mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert RAY 2015 herausragende Positionen der zeitgenössischen Fotografie. Vom 20. Juni bis 20. September 2015 werden die RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain an 12 Orten in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet präsentiert.

34 zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler nehmen Fragmente der Wirklichkeit zum Ausgangspunkt, um imaginäre und visionäre Bildwelten zu erschaffen. Dabei bewegen sie sich zwischen dokumentarischer, angewandter und künstlerischer Fotografie.

Ergänzend zur Hauptausstellung IMAGINE REALITY im Fotografie Forum Frankfurt, Museum für Angewandte Kunst und MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main werden zahlreiche neue, exklusive Produktionen in Auftrag gegeben, die in den Partnerinstitutionen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region ausgestellt werden.


RAHMENPROGRAMM

Führungen

Sonntags-Kuratorenführungen
mit Ralf Dingeldein oder Herbert Fischer
11.15 Uhr am 28.6., 12.7., 2.8., 23.8. und 13.9.2015



Veranstaltungen

Kunst macht Schule – Schule macht Kunst
Kunst-Leistungskurs der Main-Taunus-Schule Hofheim zeigt
fotografisch-künstlerische Beiträge zum Thema „Perspektiven“
Donnerstag, 16.7.2015, 20 Uhr
Eintritt frei


Ich sehe was, was Du nicht siehst:
Wie im Gehirn visuelle Wahrnehmung entsteht

Dr. Michael C. Schmid, Ernst Strüngmann Institute (ESI)
for Neuroscience, Frankfurt am Main
Freitag, 17.7.2015, 20 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Hofheim e.V.
Eintritt: 6 €, erm. 4 €
Finissage mit Preisverleihung
zum „Fotowettbewerb Spiegelungen”
Sonntag, 20.9.2015, 16 Uhr



Filme

The Bang Bang Club (2010) CA/ZA
Laufzeit 108 Minuten, FSK 12, Drama
Regie: Steven Silver
Mittwoch, 15.7.2015, 20 Uhr

bang bang club film

Bang Bang Club nannte man die vier Kriegsfotografen Greg Marinovich, Kevin Carter, Ken Oosterbroek und João Silva, deren erschütternde Bilder der blutigen letzten Tage weißer Herrschaft in Südafrika um die Welt gingen. Regisseur Steven Silver verdichtet die wahre Geschichte zu einem fesselnden Actionfilm und zeigt das moralische Dilemma ihres lebensgefährlichen Jobs: Wie weit darf und muss man für ein gutes Foto gehen? Ihre Bilder bewegten die Welt - aber nicht alle der vier Freunde sollten die Jagd nach dem besten Schuss überleben…

Cinepark Hofheim, Chinonplatz 6 -12
Eintritt: 6 €, erm. 4 €
Kartenvorverkauf im Cinepark Hofheim



Das Salz der Erde, Frankreich/Brasilien 2014
Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
Mittwoch, 9.9.2015, 20 Uhr

Salgado
Foto: © Sebastião Salgado

Der aus Brasilien stammende Fotograf Sebastião Salgado dokumentierte in den vergangenen 40 Jahren die Spuren unserer Menschheitsgeschichte auf allen Kontinenten. Als sozialdokumentarischer Fotograf wurde er Zeuge von internationalen Konflikten, Vertreibung, Krieg, Hunger und Leid. Dies hielt er mit seinen Schwarz-Weiß-Fotos in Bildreportagen und Fotobänden wie „Workers – Arbeiter. Zur Archäologie des Industriezeitalters“, „Migranten“ oder „Afrika“ fest. Salgado erkrankte seelisch an dem Gesehenen und widmete sich in einer Schaffenspause der Wiederaufforstung eines erodierenden Gebietes in seiner Heimat, wodurch er zu seinem Fotoprojekt „Genesis“ inspiriert wurde, das die paradiesischen, von Menschen unberührten Orte der Erde zeigt. Damit kehrt er an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart eine Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

wenders salgado

Der Film zeigt das Leben und die Arbeit von Sebastião Salgados aus der Perspektive von zwei Koregisseuren: zum einen aus der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado, der den Vater oftmals bei seinen Reisen mit der Filmkamera begleitete, zum anderen aus der Sicht des Filmemachers Wim Wenders, der selbst Fotograf ist.

Cinepark Hofheim, Chinonplatz 6-12
Eintritt: 6 €, erm. 4 €
Kartenvorverkauf im Cinepark Hofheim


Internetaktion Fotowettbewerb „Spiegelungen”


Foto: Jasmin Goldar


Anlässlich der Ausstellung „Sascha Weidner – Fotografie“,
schreibt die Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V.
einen Fotowettbewerb mit dem Thema „Spiegelungen“ aus.

Einsendeschluss ist der 26.7.2015.

Alle Informationen zum Wettbewerb findet Ihr ab dem
19.6.2015 auf der Website der Stadt Hofheim am Taunus.

www.hofheim.de


Mit freundlicher Unterstützung durch



Zu den Partnerprojekten in Frankfurt und der Region, die eine Neuproduktion mit ausgewählten Künstlern entwickeln, zählen

  • Art Collection Deutsche Börse
  • Darmstädter Tage der Fotografie
  • DZ Bank Kunstsammlung
  • Frankfurter Kunstverein
  • Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim
  • Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. im Stadtmuseum Hofheim
  • Museum Wiesbaden
  • NKV Nassauische Kunstverein Wiesbaden


IMAGINE REALITY RAY 2015 Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain 
Nicole Ahland (*1970 DE), Sonja Braas (*1968 DE/US), Barbara Breitenfellner (*1969 AT), Sophie Calle (*1953 FR), David Claerbout (*1969 BE), Jonas Dahlberg (*1970 SE), Cristina de Middel (*1975 ES), Klaus Elle (*1954 DE), Jan Paul Evers (*1982 DE), Lucas Foglia (*1983 US), Joan Fontcuberta (*1954 ES), João Maria Gusmão & Pedro Paiva (*1979/*1977 PT), Beate Gütschow (*1970 DE), Barbara Kasten (*1936 US), Annette Kelm (*1975 DE), Cinthia Marcelle (*1974 BR), Maix Mayer (*1960 DE), Abelardo Morell (*1948 CU/US), Sanaz Mazinani (*1978 IR/CA), Yamini Nayar (*1975 US), Hans Op de Beeck (*1969 BE), Trevor Paglen (*1974 US), Miguel Rio Branco (*1946 BR), Georges Rousse (*1947 FR), Viviane Sassen (*1972 NL), Kathrin Sonntag (*1981 DE), Simon Starling (*1967 GB), Anoek Steketee (*1974 NL), John Stezaker (*1949 GB), Jan Tichy (*1974 CZ/US), Jörn Vanhöfen (*1961 DE), Sascha Weidner (*1975 DE), Ming Wong (*1971 SG), Wolfgang Zurborn (*1956 DE).

Neuproduktionen / Hauptausstellung 
Barbara Breitenfellner (*1969 AT), David Claerbout (*1969 BE), João Maria Gusmão & Pedro Paiva (*1979/*1977 PT), Beate Gütschow (*1970 DE), Kathrin Sonntag (*1981 DE), Jan Tichy (*1974 CZ/US).

Neuproduktionen / Partnerprojekte 
Nicole Ahland (*1970 DE), Trevor Paglen (*1974 US), Georges Rousse (*1947 FR), Jörn Vanhöfen (*1961 DE), Sascha Weidner (*1975 DE), Ming Wong (*1971 SG).

 

RAY 2015

RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain ist eine Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Kulturfonds Frankfurt Rhein/Main


 

 

© Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie 2015